Tiergestützte Therapien

Delphintherapie für Leon Paul!!!

Viermal konnten mir meine Eltern aus eigenen Mitteln und mit Hilfe von Familie, Freunden, Bekannten und der Spendenbereitschaft vieler Leute bereits eine Delphintherapie im Onmega-Delphintherapiezentrum Marmaris / Türkei ermöglichen.
Die Kosten für eine Delphintherapie betragen ca. 5.000 €. 

Diese jeweils 2 Wochen Therapie dort waren sehr erfolgreich und geben uns allen Mut für meine weitere Entwicklung! 

 

Über die Delphintherapie

Die Delphintherapie ist keine Wunderheilung, sondern Teil des Ganzen!!! 

Der Grundgedanke der Dolphin Human Therapie (DHT) ist, dass Behinderte so schlecht lernen, weil ihre Aufmerksamkeitsspanne so gering ist. Informationen werden nicht verarbeitet, weil sie nicht lange genug im Gehirn bleiben. Die DHT ist hauptsächlich Arbeit am Aufmerksamkeitsdefizit. Sie ermöglicht Menschen mit mentalen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen neue Wege zu finden.

Für den Patienten stellt der Delphin die Motivation dar, mit dem Therapeuten an Land zusammen zu arbeiten. Erst wenn die therapeutische Arbeit an Land erledigt ist, darf der Patient zur Belohnung zum Delphin ins Wasser. 

Die Delphintherapie ist eine Intensivtherapie für Menschen, welche Defizite in den Bereichen Sprache, Grob- und Feinmotorik, Kommunikation und Aufbau von Selbstvertrauen haben. Die Therapie ist individuell auf den Teilnehmer abgestimmt und dient zur Unterstützung früherer Therapien und weiterführender, traditioneller Behandlungen. Die DHT integriert Therapietechniken aller Art. Bereits Gelerntes und Erreichtes wird gewissermassen neu „aktiviert“. Traditionelle Therapien, wie beispielsweise die Physiotherapie und die Sprachtherapie, erreichen nach einiger Zeit eine Grenze, welche durch die Delphintherapie durchbrochen werden kann. Patienten profitieren u.U. noch ein Jahr nach der Therapie davon, das während der Therapie Erreichte, wird beibehalten oder sogar verbessert. 

Die tiergestützte Therapie mit Delphinen erfolgt mit speziell trainierten Delphinen, welche es gekonnt verstehen Kontakt zum Menschen aufzunehmen. Dabei helfen ihm vermutlich spezielle Frequenzen (Sonar). Durch den Kontakt mit dem Delphin und vermutlich die vom Delphin ausgesandten Ultraschallfrequenzen verringern sich beim Menschen Angst, Stress und Spannungszustände.

                                                                        

Reittherapie ( Hippotherapie)

Während meiner Delphintherapie bekam ich ja auch mehrere Male Hippotherapie, vor den großen Pferden hatte ich überhaupt keine Angst und es gefiel mir sehr gut so hoch zu Ross!

Seit März 2009 fahren Mama und Papa mit mir mehrmals im Monat zur Reittherapie. Da es eine Alternativtherapie ist werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen. Eine Therapiestunde kostet ca. 40 - 50 €.
Wir haben eine sehr engagierte und erfahrene Reittherapeutin gefunden. Mama und Papa schätzen ihre Arbeit sehr und ich liebe die Pferde und habe viel Spaß bei den Therapien. Natürlich werden mir auch durch meine Reittherapeutin klare Grenzen gesetzt...wenn ich z.B. nicht mit helfe beim Putzen oder grob bin, dann darf ich nicht auf's Pferd...und da ich ja so gerne reite mache ich dann doch auch die anderen Arbeiten, die dazu gehören.

Mir macht das Reiten total viel Spaß und ich werde immer mutiger auf dem großen Pferd!
Mittlerweile sitze ich wie ein Profi auf dem Pferd und muss immer mehr Übungen während dem Reiten absolvieren. Ich muss mein Therapiepferd auch putzen und füttern, das gehört alles mit dazu und seit 2018 reite ich zusammen mit anderen Kindern in der Gruppe.

Ein Physiotherapeut mit einer Zusatzausbildung in der Hippotherapie führt die krankengymnastische Behandlung auf dem Pferd durch. Während der Behandlung wird das Pferd von einem ausgebildeten Pferdeführer auf Anweisung der Hippotherapeutin am Langzügel geführt. 
Die Therapie findet in der Gangart Schritt statt, da sich in dieser Bewegungsform die neurophysiologisch wirksamen Elemente voll entfalten können, deren Basis die verwandten Bewegungsmuster von Mensch und Pferd sind. Über den Pferderücken werden dreidimensionale Schwingungen auf den Patienten übertragen. Die dabei entstehenden Impulse ermöglichen ein gezieltes Training der Haltungs- Gleichgewichts- und Stützreaktionen sowie eine Regulierung des Muskeltonus. Die Schwingungen sind fast identisch mit dem Bewegungsablauf des Gehens. Die Hippotherapie bietet dabei wie keine andere Behandlungsmethode Menschen mit unterschiedlichsten neurologischen Bewegungsstörungen und dadurch gestörter oder verloren gegangener Gehfähigkeit eine harmonische Fortbewegung im Raum in einem komplexem gangphysiologisch ablaufenden Bewegungsmuster an. Der Patient muß auf die ihm angebotenen Bewegungsimpulse im Rahmen seiner motorischen Fähigkeiten reagieren; d.h. er sitzt nicht aktiv zu Pferde, sondern er antwortet auf die auf ihn ununterbrochen einwirkenden Bewegungsreize. Muskelfunktionen oder Bewegungsabläufe wie z.B.das Gehen können so erhalten, verbessert oder neu erlernt werden.

 Tiergestützte Therapie mit Hunden

In der Schule erhalte ich tiergestütze Therapie durch einen Hund, was mir sehr gut gefällt. Ich lerne dabei Verantwortung zu übernehmen, meine Motorik zu kontrollieren um nicht zu grob zu sein und einfach nur zu beaobachten.

Tiere haben ein einzigartiges Gespür für Menschen und können sich sehr gut auf diese und ihre "Probleme" einstellen.

Es ist einfach Wahnsinn was Tiere für eine Anziehungskraft und für ein Einfühlungsvermögen, vorallem auf uns besondere Kinder haben. 

Die Kosten für Tiergestützte Therapien werden, wie jede andere Alternativtherapie, leider nach wie vor nicht von den Krankenkassen übernommen und sind somit auf Dauer eine sehr kostspielige Angelegenheit, insbesondere die Delphintherapie, welche mehrere tausend Euro kostet.

Die Fortschritte, die ich nach den Delphintherapien bzw. durch die Reittherapie gemacht habe sind enorm, egal ob im motorischen, kognitiven oder sprachlichen Bereich.
Dies hat uns allen Mut gemacht für meine weitere Entwicklung.

Intensivtherapiewoche auf dem Risthof

2018 waren meine Eltern mit mir zur Intensivtherapiewoche im Allgäu auf dem Risthof, ein Bauernhof auf welchem eine Praxis für Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie tiergestützte Therapie integriert ist. In der Intensivtherapiewoche wird fachübergreifend und ganzheitlich gearbeitet und die Therapien, welche zum großen Teil tiergstützt erfolgen, werden aufeinander abgestimmt. Mir hat diese Art der Therapie besonders gut gefallen, da ich Tiere über alles liebe und somit viel Spaß hatte. Neben Pferden, Hunden, Katzen und Kaninchen gibt es auf dem Bauernhof Kühe, Schafe, Ziegen, Esel und Schweine und wir durften sogar jeden Tag helfen die Tiere zu füttern. 

Mittlerweile habe ich auch selbst zwei Katzen, Micky & Carlo, zu Hause um die ich mich kümmern darf!!! Ich habe es geschafft meine Eltern zu überreden :-)

Aufgrund der Erfolge mit den Therapien ermöglichen Mama & Papa mir alles was irgendwie geht.

Sie sagen immer, jeder Cent ist mehr als gut investiert!!!

 

                                                                                         

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!